Porträt von Annika Maus, im Hintergrund sieht man sehr verschwommen den Landtag in Düsseldorf.

Wer ich bin

Geboren und aufgewachsen bin ich 1987 an der deutsch-französischen Grenze in der Nähe von Saarbrücken.
Als gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau arbeitet meine Mutter heute als Verwaltungsangestellte und ist gleichzeitig auch Personalratsvorsitzende. Nach langer Tätigkeit als Sozialversicherungsfachangestellter ging mein Vater 2021 in Rente. Mein jüngerer Bruder ist im Saarland geblieben und arbeitet heute als Erzieher und betätigt sich in seiner Freizeit als Musiker. Meine Familie ist mir sehr wichtig. Deshalb besuche ich sie oder sie mich, so oft es die Zeit zulässt.

Annika Maus sitzt am Wohnzimmertisch und diskutiert

Wofür ich stehe

Als „Studierte“ bin ich in meiner Familie die Ausnahme. Ich bin stolz – dank der Politik der SPD und der Unterstützung meiner Eltern – eine “Bildungsaufsteigerin“ zu sein.

Ich möchte, dass alle Menschen faire Startchancen haben und ihre Talente und Fähigkeiten ausschöpfen können – unabhängig von ihrer Herkunft oder dem Geldbeutel der Eltern.

Annika Maus, um sie herum stehen einige ihrer Unterstuetzer

Wie Du mich unterstützen kannst

Bis zur Wahl möchte ich mit möglichst vielen Menschen in den Kontakt kommen. Ich möchte sie mit meinen Themen überzeugen, die SPD und mich zu wählen. Dabei kann ich jede Unterstützung gebrauchen. Gerne auch Deine. Du kannst Dich nicht nur in verschiedenen Formen einbringen, sondern mich auch finanziell unterstützen.

Meldungen

Klimagerechter Umbau unserer Kommunen

Warum Stadtwerke Treiber der Energiewende sind Beitrag von Thomas Kutschaty Sie stehen als Sponsor auf dem Trikot des Handballvereins, finanzieren die jährliche Auszeichnung von herausragenden Sportlerinnen und Sportlern in der Stadthalle oder unterstützen das Kinderfest im Stadtpark: Stadtwerke sind bürgernah…

Die NRWSPD trauert um Rainer Keller

Zum plötzlichen und unerwarteten Tod des Bundestagsabgeordneten Rainer Keller erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender der NRWSPD: „Die SPD trauert um Rainer Keller. Die Nachricht seines unerwarteten Todes macht uns tief betroffen. Mit Rainer Keller verlieren wir einen Sozialdemokraten, der in der…

Thomas Kutschaty: „Die Ampel-Koalition hilft und entlastet“

„Die Ergebnisse des Koalitionsausschusses sind für die Menschen eine gute Nachricht. Die Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro werden unmittelbar bei den Menschen ankommen, die in Anbetracht der hohen Preissteigerungen unter besonderem Druck stehen: kleinere und mittlere Einkommen, Rentner und Alleinerziehende, Studierende und Familien. Die Ampel-Koalition hilft und entlastet. Niemand wird in dieser Zeit allein gelassen."